Bottarga Oro di Cabras

Bottarga Oro di Cabras

Caviale del Mediterraneo
An der Küste vor Oristano, im "wilden Westen" Sardiniens, liegen die Fanggründe für Meeräschen, aus denen eine kostbare Spezialität hergestellt wird: Bottarga di Muggine, der sardische Name für getrockneten Fischrogen. In Cabras gibt es seit 1930 die Gebrüder Manca, die ausschließlich den Rogen von Meeräschen aus sardischen Gewässern veredeln. Roh sind die Fischeiersäcke noch völlig ungenießbar. Der Rogen wird samt Dottersack gepresst und gesalzen. Nach ein paar Stunden im Salz schmeckt der Bottarga nur nach frischem Fisch - und so entsteht während der aufwändigen Lagerung das Gold von Oro di Cabras. Kostbarer Bottarga ist wild, sehr würzig,  von fast rauchigem Geschmack. Die kreative Küche in Sardiniens Restaurants kennt viele Rezepte mit Bottarga. Er wird zur Pasta-Sauce, vorzugsweise mit Spaghetti, zu Carpaccio oder - z.B. gerieben unter Butter gerührt - zum Antipasto verarbeitet. Bottarga - ein Rezept einfache, aber dennoch raffinierte Speisen zu kochen.